Am 21.02.1990 beschloss die Volkskammer der DDR das ” Gesetz über Vereinigungen-Vereinigungsgesetz”.

Damit war erstmals seit Ende des II. Weltkrieges im Osten Deutschlands den Bürgern die Möglichkeit gegeben in freier Willensentscheidung Vereinigungen zu gründen.

Uwe Ender und Frank Böhmer setzten sich zusammen und wollten den lang gehegten Wunsch in Eberswalde einen Schützenverein zu gründen in die Tat umsetzen. Sie erarbeiteten mit Gleichgesinnten ein Vereinsstatut und am 20.09.1990 gründeten sie den Schützenbund “Oberbarnim” Finow/Mark e.V.; registriert unter der Nr. 123 des Vereinsregisters des Kreisgerichts Eberswalde.

Aufbauend auf historische Traditionen und dem einstigen Bestehen einer Schützengilde im Ort Heegermühle (Finow) beschloss die Mitgliederversammlung am 20.06.1996 sich als Rechtsnachfolger dieser Gilde zu betrachten und den bisherigen Vereinsnamen in – Schützenbund Oberbarnim Finow/ Heegermühle Anno 1872 e.V.- umzuwandeln.

Gründungsmitglieder waren 11 Bürger aus Eberswalde-Finow aus verschiedensten Berufszweigen. Diese wählten aus ihrer Mitte die Schützenfreunde

Uwe Ender ( Betriebsdirektor ) zum Vereinsvorsitzenden

Frank Böhmer ( Maschinenbauingenieur ) zum Stellv. Vereinsvorsitzenden

Dieter Riemann ( Bauingenieur ) zum Schatzmeister

als Funktionsträger für den Vereinsvorstand.

Gemäß dem Vereinsstatut ist für jedes Vereinsmitglied eine Vereinsuniform Pflicht. Diese entspricht in Form und Schnitt Preußisch Deutscher Tradition. In ihr sind Elemente der Kurbrandenburgischen Armee, des Kaiserlich-deutschen Heeres, der Wehrmacht sowie der NVA der DDR enthalten.

Der Verein besitzt ein Vereinswappen und eine Vereinsfahne zur Repräsentation bei Schützenaufmärschen im Land Brandenburg.

Als Traditionsverein pflegen wir besonders das Schießen mit dem Vorderladergewehr als Traditionswaffe zu Wettkämpfen wie dem Königsschießen und dem Vogelschießen. Weitere Wettkämpfe werden mit anderen Groß- und Kleinkaliberwaffen durchgeführt.

Nachdem erfolgreiche Verhandlungen mit der Gemeinde Spechthausen und der Brandenburgischen Bodengesellschaft zur Pacht des Schießplatzes “Leuenberger Wiesen” und später zum Kauf des Geländes führten, konnte der Verein im Jahr 1998 mit der Errichtung einer eigenen Schießsportanlage beginnen.

In Eigenleistung aller Mitglieder enstand eine Schießsportstätte die heute aus einer 25 Meter, einer 50 Meter und einer 100 Meter Bahn besteht. Wir haben ein Vereinsheim und sind dabei ein größeres fertigzustellen, welches über einen grossen Versammlungsraum, eine Werkstatt und weitere Funktionsräume verfügt.

In weiterer Vorbereitung sind die Einrichtung einer Trap-Anlage sowie eine Anlage für Bogenschützen und “Laufender Keiler”.

Heute besteht der Vorstand des Vereins aus 5 von der Mitgliederversammlung gewählten Schützenfreunden.

Detlef Müller Vereinsvorsitzender

Sieghard Meseke Stellv. des Vereinsvorsitzenden

Tilo Kronfeld Schatzmeister

und den Schützenfreunden Holger Wegner, und Christian Buhr in weiteren Funktionen.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die frischen Wind in unsere Reihen bringen. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei – wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Ihr Ansprechpartner

1. Vorsitzender Detlef Müller Eberswalderstr. 42 16259 Heckelberg

16259 Heckelberg
Telefon: +49 0172 2632103